Nachlese zur Benefiz-Veranstaltung zum Internationalen Frauentag 2015

 

Zur Feier des internationalen Frauentag am 8. März 2015 veranstalteten das MGH und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Frau Marlene Isenmann-Emser, eine Benefizveranstaltung mit Kunstauktion.

 

Frauentag 2015 im Mehrgenerationenhaus Kaiserslautern

Klick führt zur online-Galerie!

 

Die Veranstalterinnen wollten damit die Solidarität unter den hier lebenden Frauen stärken, ihnen eine Plattform zur Darstellung persönlicher Stärken oder ihres sozialen Engagements  bieten und den „Blick über den eigenen Tellerrand“ schärfen.

 

So waren Frauen in zahlreichen Rollen engagiert: Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Marlene Isenmann-Emser, und Petra Neumahr, Leiterin des MGH, initiierten, planten und organisierten die Veranstaltung mit Unterstützung ihrer Netzwerke und Mitarbeiterinnen.

Künstlerinnen spendeten Kunstwerke zum Motto "Weibsbilder" für die gleichnamige Ausstellung, die später am Tag für einen guten Zweck versteigert wurden: Zur Unterstützung einer Hebammen-Schule im indischen Kadalur - ein Projekt, für das Ute Keller den Verein Indienhilfe Trippstadt NALAM e.V. ins Leben gerufen hat. Ute Keller sorgte zudem zusammen mit indischen Studierenden von der TU Kaiserslautern für ein köstliches indisches Mittagessen.

 

Bürgermeisterin Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt übernahm die Schirmherrschaft der Veranstaltung, zu der bei strahlendem Sonnenschein über 100 Gäste kamen - mit einer "Frauenquote" von geschätzten 90%.

 

Frauentag 2015 im Mehrgenerationenhaus KaiserslauternKlick führt zur online-Galerie!

 

Musikalisch unterhalten wurde das gutgelaunte Publikum von der Frauen-a-capella-Band "Frisch getönt!", die mit flotten Rhythmen Weibliches gekonnt intonierte. Sie erntete ebenso begeisterten Beifall wie die Frauen-Theatergruppe von Hannelore Bähr, die augenzwinkernd und teils selbstironisch das ewige Gegenspiel von Frau und Mann aufs Korn nahm.

 

MGH-Patin Hannelore Bähr führte dann mit Humor und Verve die Auktion der "Weibsbilder" durch. Hier erfuhren die Künstlerinnen und ihre Werke viel Wertschätzung, denn kein Bild wurde unter Wert versteigert. „Wir unterstützen damit eine Schule in Südostindien“, erklärte Marlene Isenmann-Emser. „In dieser Schule werden Frauen zu Hebammen und Krankenschwestern ausgebildet.

 

Alle Beteiligten waren sehr erfreut, dass so viele Künstlerinnen die Aktion unterstützt haben, und so konnte mit der Veranstaltung insgesamt der bemerkenswerte Spenden-Betrag von 2.150,00 € erzielt werden. Ute Keller vom Verein Indienhilfe Trippstadt NALAM e.V. überwältigt: „Ich bin total glücklich über das viele Geld. Wir können dadurch eine junge Frau zusätzlich unterstützen. Das ist geradezu herrlich!

 

Einige Impressionen vom Spenden-Projekt hier in der Bildergalerie:

Impressionen vom Spenden-Projekt Indienhilfe Trippstadt e.V.Klick führt zur online-Galerie!

 

Hier können Sie in der Projekt-Beschreibung Indienhilfe Trippstadt e.V. ausführlich lesen, wie es zu dem Projekt kam, und wo und warum und unter welchen Lebensbedingungen diese Hebammenschule für die indischen Frauen so wichtig ist.